L A N D S C H A F T S V E R B A N D     S T A D E :   S C H R I F T E N R E I H E


Landschaftsverband Stade



Nicola Borger-Keweloh:

Museumsführer Elbe-Weser-Dreieck

Herausgegeben vom Landschaftsverband Stade



Museumsführer für die Landkreise Stade, Cuxhaven, Rotenburg, Osterholz und VerdenDie Kulturlandschaft, der dieser Museumsführer gewidmet ist, liegt an der Küste Norddeutschlands, genauer betrachtet zwischen Niederelbe und Niederweser. Ziehen wir zudem etwas südlich der heute stark befahrenen Autobahn von Hamburg nach Bremen eine Linie, so ergibt sich ein „Elbe-Weser-Dreieck“ von etwa 10.000 Quadratkilometern Größe, das von Cuxhaven im Norden bis Verden im Süden, von Bremerhaven im Westen bis Buxtehude im Osten reicht und damit die Landkreise Stade, Cuxhaven, Rotenburg, Osterholz und Verden einschließt. Geschichtlich betrachtet ist das Elbe-Weser-Dreieck lange miteinander verbunden gewesen: Zunächst waren „Erzstift Bremen“ und „Stift Verden“ weltliches Herrschaftsgebiet der Bremer Erzbischöfe. Danach - vom 17. bis weit ins 20. Jahrhundert hinein - bildeten die „Herzogtümer Bremen-Verden“ bzw. der „Regierungsbezirk Stade“ nacheinander unter schwedischer, dänischer, hannoverscher und preußischer Herrschaft und schließlich auch noch nach 1945 eine Verwaltungseinheit.

Auf diese Weise geprägt von kräftiger naturräumlicher Identität und von jahrhundertealter gemeinsamer Geschichte, sind im Land zwischen Elbe und Weser eigenständige kulturelle Traditionen gewachsen, deren Zeugnisse in mehr als 70 Museen und Sammlungen bewahrt und vorgestellt werden: Deichbau und Schiffahrt, Naturlandschaft und Kultivierung, Landwirtschaft und Pferdezucht, Landschaftsmalerei und Kunsthandwerk. Historische Trachten und Fachwerkbau, Stadt- und Ortsgeschichte - das sind die Themen dieser Region, und das sind auch die Themen ihrer Museen. Der Landschaftsverband der ehemaligen Herzogtümer Bremen und Verden (kurz: Landschaftsverband Stade) fördert die Kultur des Elbe-Weser-Dreiecks auf vielfältige Weise. Einen besonderen Stellenwert nimmt dabei mit Exkursionen, Tagungen, Ausstellungen und auch finanzieller Förderung die Museumsarbeit ein. Daher ist der Landschaftsverband gern auf das Angebot des Museumsverbandes für Niedersachsen und Bremen und der Niedersächsischen Sparkassenstiftung eingegangen, aus ihrem aktuellen Museumsführer eine „Regionalausgabe“ für das Elbe-Weser-Dreieck auszugliedern und - mit einigen Ergänzungen und Aktualisierungen - gesondert herauszugeben. Unser Dank richtet sich an den Museumsverband für Niedersachsen und Bremen e. V, die Niedersächsische Sparkassenstiftung sowie den Verlag H. M. Hauschild und insbesondere an Frau Dr. Nicola Borger-Keweloh als Autorin. Sie alle haben, gemeinsam mit dem Landschaftsverband. diesen neuen Museumsführer Elbe-Weser-Dreieck möglich gemacht. Wir hoffen, daß er für unsere Museen neue Besucher und Freunde gewinnt.



Der Museumsführer Elbe-Weser-Dreieck (Dr. Nicola Borger-Keweloh, Stade 1996. 80 Seiten, ISBN 978-3-931 785-07-9 (alt: 3-931 785-07-6) ist im Buchhandel erhältlich und kostet 9,80 €.


NÄHERES:  Landschaftsverband Stade, Im Johanniskloster, 21682 Stade, Telefon (04141)46300, Fax: (04141)47163, (
www.landschaftsverband-stade.de), Bestellungen auch per
.


SEITENANFANG


SEITE SCHLIESSEN