L A N D S C H A F T S V E R B A N D     S T A D E :   P L A T T D E U T S C H


Landschaftsverband Stade: Autoren plattdeutscher Stücke aus dem
Elbe-Weser-Dreieck:

Detlef Kolze

Detlev Kolze 2008Detlef Kolze wurde am 27. Juni 1947 in Bremerhaven geboren. Im dortigen Stadtteil Lehe verbrachte er seine Kindheit und Jugend, machte sein Abitur und ging dann zum Studium nach Westberlin - zuerst Politologie am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität, dann Lehramt an der Pädagogische Hochschule.
Im Berliner Stadtteil Wedding unterrichtete er fünf Jahre lang an einer Realschule, bevor er mit Frau und Kind nach Bremerhaven zurückkehrte. Es folgten 15 Jahre Lehrertätigkeit an einem Zentrum der Sekundarstufe I einschließlich intensiver Betätigung in der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft.
Nach insgesamt 21 Jahren im Schuldienst erschloss er sich als freier Journalist neue Betätigungsfelder.
Seit 1994 arbeitet er als Bremerhavener Korrespondent für die Bremer Tageszeitung Weser-Kurier sowie als freier Mitarbeiter diverser anderer Publikationen. Im Internet ist er unter anderem mit seiner Webseite www.seestadtpresse.de aktiv.
Im journalistischen Bauchladen mit enthalten sind von Anfang an plattdeutsche Glossen, in denen sich Detlef Kolze mit kleinen Alltagsgeschichten, hintersinnigen Plaudereien und mehr oder weniger ausgegorenen Gedankenspielereien beschäftigt. Seit einigen Jahren schreibt er plattdeutsche Liedertexte für den Bremer Musiker Otto Groote.

Die beiden Söhne Till und Janek sind mittlerweile erwachsen und leben beide in Lörrach am südlichen Ende der Republik. Von seinem Sohn Janek stammt obiges Bild.



SEITENANFANG


SEITE SCHLIESSEN