Kurz: Landschaftsverband Stade

 

Zunächst einige Impressionen:

Inventarisieren im Bereich “Wohnen”

 

 

 

 

 

 

 

 

Freizeit im Bereich “Wohnen”

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die im Wohnbereich in Otterndorf aufgehängten Scherenschnitte brachten uns auf die Idee, so etwas einmal selbst herzustellen:

Die Schülerinnen und Schüler malen ihr Portrait auf dem Silhouettierstuhl:

 Silhouettierstuhl

1783 erfand Johann Caspar Lavater den Silhouettierstuhl. Er ermöglicht, dass das als Schatten geworfene Profil einer Person naturgetreu festgehalten werden kann. Das Schneiden von Bildsilhouetten war damals ein sehr beliebtes Gesellschaftsspiel.

Der Stuhl wurde nach dem Namen des französischen Finanzministers, Marquis Etienne de Silhouette, benannt. Er galt als sehr sparsam und begeisterte sich für Bildsilhouetten, die wesentlich günstiger waren als teure Öl- oder Kupferstichbilder.

Die Schüler hatten die Aufgabe sich gegenseitig zu silhouettieren und danach ihr Abbild mit schwarzer Farbe auszumalen und zu rahmen, ganz im Stil der damaligen Zeit.