Banner009c

NOMINE - Norddeutsche Orgelmusikkultur in Niedersachsen und EuropaNOMINE e.V.

Die reichste Orgellandschaft Norddeutschlands bzw. der Welt stellt der Kulturraum im Norden Niedersachsens mit seinem einmaligen Bestand von rund 250 Orgeln aus sechs Jahrhunderten dar. NOMINE will dieses Kulturerbe internationalen Ranges im Wirkungsbereich der Landschaften und Landschaftsverbände Stade, Ostfriesland, Oldenburg und Lüneburg erschließen und vermitteln. NOMINE - Norddeutsche Orgelmusikkultur in Niedersachsen und Europa e. V. - in Zusammenarbeit mit seinen Trägern, Förderern und Partnern.

NOMINE e. V. hat sich das Ziel gesetzt, diese Orgellandschaft  umfassend zu erforschen, lebendig zu erhalten, sie weltweit zu vermitteln, zu ihrer nachhaltigen Nutzung beizutragen und ein nationales und internationales Orgelnetzwerk aufzubauen. Den Werken der bedeutendsten Orgelbauer aus und in dieser Region, insbesondere Arp Schnitger (1648 - 1719), wird dabei besondere Beachtung gewidmet.

Der Verein NOMINE e.V. fördert die Orgelmusikkultur im Norden Niedersachsen zwischen Ems und Elbe. Träger sind die Landschaften und Landschaftsverbände Lüneburg, Stade, Oldenburg und Ostfriesland. Der Arbeitsschwerpunkt liegt auf den historischen Orgeln, Projekte zur Förderung des Orgeltourismus stehen neben Vorhaben zur Erforschung der Orgellandschaft.

In den NOMINE-Regionen arbeiten die Orgelzentren ORGANEUM - Orgelakademie Ostfriesland und Orgelakademie Stade e. V. mit spezifischen Projekten und Dienstleistungen sowie die Geschäftsstellen der Oldenburgischen Landschaft und des Lüneburgischen Landschaftsverbandes. NOMINE e. V. vertritt die Interessen der Orgelzentren im Norden Niedersachsens und initiiert Kooperationen über Grenzen hinweg.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nomine.net.