L A N D S C H A F T S V E R B A N D     S T A D E :   S C H R I F T E N R E I H E



Heike Schlichting:

Regierungsbilder

Die Kunstsammlung der Bezirksregierungen Stade und Lüneburg

Heike Schlichting: Regierungsbilder - Die Kunstsammlung der Bezirksregierungen Stade und LüneburgDie Kunstsammlung, die unter zwei Bezirkregierungen zu einem außerordentlich großen Bestand von knapp 1400 Werken angewachsen ist, gehört dem Land Niedersachsen und wurde 2008 dem Landschaftsverband Stade anvertraut, der sie seitdem betreut und verwaltet. Die Sammlung ist dadurch sozusagen zu ihren Ursprüngen zurückgekehrt, denn in Stade hatte sie ihren Anfang genommen. Nachdem die Stader Regierung 1978 in der Lüneburger Bezirksregierung aufgegangen war, wurde die Sammeltätigkeit von dort aus fortgesetzt, bis auch die Lüneburger Regierung 2005 aufgelöst wurde. Im Sinne der ursprünglichen Idee zieren nach wie vor die meisten Kunstwerke die Diensträume in zahlreichen Behörden im Stader und Lüneburger Raum. Wegen der exklusiven Standorte der Werke und ihrer Herkunft als Ankäufe der Bezirkregierungen hat sich der Ausdruck „Regierungsbilder“ eingebürgert.
Inzwischen kann die Sammlung, die tatsächlich zum größten Teil aus Bildern besteht, aber auch Plastiken, Skulpturen und kunsthandwerkliche Keramikarbeiten aufweist, auf eine 90-jährige Geschichte zurückblicken. 1923 beschlossen die Landkreise und Städte, der Stader Regierung zu ihrem 100-jährigen Bestehen mehrere Gemälde der besten Künstler der Region zu stiften, die typische Landschaften darstellen sollten. Wegen der Inflation kam das Vorhaben aber erst einige Jahre später wieder in Gang. Inzwischen war der Gedanke der finanziellen Unterstützung der Künstler und der Kunstförderung hinzugekommen, der auch in den folgenden Jahrzehnten die Sammelpraxis bestimmte.
Im Februar 1928 wurde die Aufhängung der ersten sechs Gemälde im Sitzungssaal des Regierungsgebäudes in Stade mit einer kleinen Feier festlich begangen, an der die Vertreter der Bezirksgruppe des Landkreistages sowie die Künstler und ihre Frauen teilnahmen.
Erstmalig werden nun die „alten Meister“ im historischen Regierungsgebäude von 1889 wieder zusammengeführt und gemeinsam mit einer Auswahl weiterer Bilder aus dem Sammlungsbestand der ehemaligen Bezirksregierungen Stade und Lüneburg der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Geschichte der in vielen Jahrzehnten gewachsenen Sammlung soll veranschaulicht und ein Einblick in die regionale Kunstgeschichte gewährt werden. Gezeigt werden neben Ölgemälden auch Aquarelle, Holz- und Linolschnitte, Lithografien und Zeichnungen. Alle Werke setzen sich künstlerisch mit dem Thema „Landschaft“ auseinander.

Zu dieser Ausstellung liegt hiermit das Werkverzeichnis der Kunstsammlung vor. Es enthält einen umfangreichen Katalogteil, in dem sämtliche Kunstwerke, versehen mit den wichtigsten Daten, farbig abgebildet sind. Vorangestellt sind als Einführung ein Beitrag zur Geschichte der Sammlung und eine repräsentative Bilderauswahl, die einen Querschnitt durch die mehrere Jahrzehnte umfassende Sammlungsgeschichte darstellt.



Heike Schlichting, Regierungsbilder. Die Kunstsammlung der Bezirksregierungen Stade und Lüneburg, Stade 2013, 269 Seiten, viele Abbildungen, Preis: 19,80 €

ISBN 978-3-931879-56-3.



NÄHERES:  Landschaftsverband Stade, Im Johanniskloster, 21682 Stade, Telefon (04141)46300, Fax: (04141)47163, ( www.landschaftsverband-stade.de ), Bestellungen auch per



SEITENANFANG


SEITE SCHLIESSEN